European Championship of Darts in Salzburg

 

Die European Championship 2021 findet vom 14. bis 17. Oktober in der Salzburgarena in Österreich statt. Die 32 besten Spieler der Welt  European Tour Order of Merit 2021 werden vier Tage lang vor rund 3700

Zuschauern pro Session um den Titel und 480.000 Pfund Preisgeld kämpfen.

Salzburg ist dabei zum ersten Mal Austragungsort dieses Events, das seit seiner Einführung im Jahr 2008 in Deutschland, Belgien und den Niederlanden stattgefunden hat. Die beliebte Salzburgarena war 2020 bereits Austragungsort der World Series of Darts Finals und des World Cup of Darts und wird nun also das dritte TV-Event der PDC innerhalb eines Jahres beherbergen.


Generalversammlung der Judounion Hallein-Golling

Pandemiebedingt fand erst nach fast drei Jahren die erste Generalversammlung der Judounion statt. Es konnte von vielen Veranstaltungen, Aktivitäten und sportlichen Erfolgen der letzten Periode berichtet werden, insbesondere der erste Staatsmeistertitel für den Verein durch Matthias Rettenbacher. Als Ehrengäste waren Roland Prucher, Obmann vom Behindertensportverband Salzburg und der Gollinger Bürgermeister Peter Harlander anwesend. Zum Ehrenmitglied wurde posthum Hermann Knapp sen. Ernannt. Zudem gab es auch Ehrungen für 10, 20 und 40 Jahre Judotätigkeit. Der neue Vorstand bedankt sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und wünscht allen einen gemeinsamen erfolgreichen Judoweg in die Zukunft.

Der einstimmig neu gewählte Vorstand:

Obmann: Prof. Andreas Bernhofer

Obmann Stv: Peter Buchegger

Kassier: Peter Harlander

Kassier Stv: Alina Leitinger

Schriftführer: Manuel Buchegger

Schriftführer Stv: Gerold Knapp 


Damen BL: FC Bergheim vs St. Pölten

03.10.2021 13:00 - S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Die Damen des FC Bergheim hatten heute den Tabellenführer in der Sportarena Bergheim zu Gast.

Der FC Bergheim verliert das Heimspiel in der 6 Runde gegen spusu SKN St. Pölten mit 0:7.

In der 2 Spielminute erzielte Leonarda Balog das 0:1 für Gäste. Das 0:2 machte in der 8 Minute Mateja Zver. Melanie Brunnthaler erhöhte in der 44 Minute auf 0:3. Und mit dem Pausenpfiff in der 45 Minute erzielte Anna Bereuter das 0:4. Nach 52 Minute erzielte Stefanie Enzinger mit einem schönem Tor das 0:5. Mit ihrem zweiten Treffer erhöht Anna Bereuter auf 0:6. Strafstoß in der 70 Spielminute für St. Pölten Alexandra Biroova trifft sicher zum 0:7.


Peter Herzog und Veronika Mutsch gewinnen den Halbmarathon

03.10.2021 08:40 - S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Heute fiel um 8:40 der Startschuss zum Halbmarathon im Salzburger Volksgarten.Die Strecke führte an der Salzach entlang, Peter Herzog bewältigte heute den Halbmarathon in einer Zeit von1:04:59. Der Olympia Marathonstarter griff aber nicht voll an da er sich erst im Aufbautraining befindet. Der zweite Platz geht an Lukas Hollaus (Triathlet) Rang drei holte sich Andreas Stöckl. Bei den Damen ging der Sieg an Veronika Mutsch in einer Zeit von 1:27:53, Platz zwei holte sich Verena Steger vor Birgit Mittenbühler die als dritte über die Ziellinie lief. Conny Moser-Stöckl war unter den Zuschauern und feuerte die Läufer*innen an über ihre Verletzung konnte sie noch nichts sagen da Montag noch Untersuchungen anstehen.


Testspiel: 1. FSV Mainz 05 vs. Liverpool FC

 

23.07.2021 SL-Grödig

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Heute traf der FSV Mainz 05 auf die Startruppe von FC Liverpool in einen Testspiel in der Grödig Fußballarena aufeinander. Die ersten Halbzeit war relativ ausgeglichen. Kloppo tausche in der zweiten Hälfte die Mannschaft und die jungen Spieler von Liverpool konnten am Anfang wenig Akzente setzen. In der 86 Spielminute trifft Luca Kilian ins eigene Tor zum 0:1.  


Finale beim Kanupolo

7.06.2021 S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Die Mannschaft Salzburg Knights gewinnen das erste Kanupolo Turnier am Salzach Badesee gegen München/Schlossheim.

Im kleinen Finale holten sich die Swiss Women in der Nachspielzeit mit einen Gold-Goal 5:6 Sieg gegen Salzburg Queens den dritten Platz.


Red Bull X-Alps Salzburg

20.06.2021  S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Heute von Salzburg aus Starteten 33 Athleten*innen aus 17 Nationen auf die 1238km lange Strecke über die Alpen und zurück. Nur zu Fuß und mit dem Paragleiter bestreiten die Sportler*innen den langen weg über die Berge, beflügelt von der harten Konkurrenz die mit Veteranen, Champions und 13 Anfängern besteht. Die Route 2021 hat eine total neue Streckenführung die herausforderndste Route in der langen Geschichte des Rennens. Anstatt zum Mittelmeer, werden die teilnehmer quer über die Alpen und wieder zurück Laufen/Fliegen. Der Start erfolgt in der Salzburger Altstadt und das Ziel liegt in Zell am See. Jeder Schritt wird von der Live Tracking Technologie erfasst und für die Fans zugänglich gemacht. Mit am Start sind die Österreicher Paul Guschlbauer (Veteran 5Rennen), Simon Oberauer (Veteran 2Rennen) Thomas Friedrich Anfänger. Bei den Damen sind mit Yael Margelisch (SUI) Anfänger, Laurie Genovese (FRA) Anfänger und aus Neuseeland Kinga Masztalerz die schon ein Rennen 2019 bestritten hat.


Steinhart Trophy 2021

19.06.2021  S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Heute fand die Steinhart Trophy (Fly 4 Fun) 2021 in Salzburg statt, der Start erfolgte am Gaisberg. Voraussetzung für die Teilnahme war das man ein aktives Mitglied im Salzburger Drachenflieger oder Paragleiter Club ist. Jeder X-Contest Flug wird automatisch registriert und kam in die Wertung. Es gab für jeden geflogenen Kilometer einen Punkt, egal welche Route man geflogen ist. Die Landeplätze waren in Aigen,Guggenthal sowie in Koppel. Die Auswertung wird durch die IGC-Fils ermittelt. Die Siegerehrung erfolgt zu einen späteren Zeitpunkt.


 AFBÖ: Salzburger Football Team vs. Swarco Raiders II

08.05.2021   S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Am Samstag traf das Team von Head Coach Nick Johansen in der Sportarena Maxglan auf die Swarco Raideres II. Nach zwei ungefährdete Siegen der Salzburger mit einen Punkteverhältnis von 94:6 holte man heute den nächsten 46:14 Sieg.


Erfolgreiches Wochenende für die

Judounion Hallein-Golling

02.05.2021

© Jodo Hallein-Golling

Das erste Maiwochenende war für die Judounion Hallein-Golling wieder von zwei Ereignissen geprägt. Der Jungjudoka Matthias Rettenbacher wurde anhand seiner Leistungen durch den Österr. Judoverband zum Kaderlehrgang U16 nach St. Johann i. Pg einberufen. Er trainierte eifrig unter der Anleitung der Nationalteamtrainer Martin Grafl und Bernhard Weißsteiner sowie Landesverbandstrainer Julius Meinel, die mit seiner Leistung sehr zufrieden waren.

Der ObmannStv. Andreas Bernhofer kam in Zagreb bei den European Open als Int. Kampfrichter zum Einsatz. Dies ist auch eine besondere Auszeichnung, da nur insgesamt drei Kampfrichter von Österreich anreisen durften.

Sofern der 19. Mai für die Sportöffnung hält, freut sich die Judounion wieder mit allen seinen Judokas auf die Matte gehen zu können, denn derzeit ist es nur den Leistungssportlern ab U16 vorbehalten.

 

Wenn das reguläre Training anläuft, kann jeder wieder fünf Wochen lang gratis schnuppern. Infos unter www.judounion-hago.at


 BL Damen: FC Bergheim vs. SK Sturm Graz

01.05.2021  S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

In der Damen Bundesliga waren heute der der SK Sturm Graz in der Bergheimer Sportanlage zu Gast. In der 6 Spielminute trifft Katja Wienerroither zum 0:1 für den SK Sturm Graz. Danach kamen die Bergheimer*innen immer wieder zu groß Chancen konnten sie jedoch nicht nutzen. Nach 45 Minuten erhöhte Julia Magerl für die Gäste auf 0:2. Jessica Frieser erzielte in der 57 Spielminute durch einen schönen Angriff zum 0:3.


 AFBÖ: Salzburger Football Team vs. Telfs Patrioten

24.04.2021   S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Nach dem Zusammenschluss der Ducks und Salzburg Bulls ist ein 68 Mann starker Kader entstanden. Das Salzburg Football Team holte in der Sportarena Maxglan einen 41:0 Heimsieg gegen die Telfs Patrionts. Der Grundstein für den Sieg legten die Salzburger schon nach den zweiten Quarter wo sie mit 28:0 in die Pause gingen. Nach zwei Spielen liegen die Mozartstädter in der Tabelle der Division 1B auf Platz eins.


ÖSM Finale Spiel II – Dameneishockey

27.03.2021  Wien

© DEC Eagles Salzburg

Eagles sind Österreichische Vizemeister

Das zweite Finalspiel in der Best-of-Three-Serie um den österreichischen Staatsmeistertitel zwischen dem DEC Salzburg Eagles und dem EHV Sabres Wien fand am Samstag in Wien Kagran statt.

Für die Eagles gab es nur eine Devise. Dieses Spiel gewinnen und die Entscheidung um den Titel auf Sonntag zu vertagen.

Und genauso starteten die Eagles in diese Partie. Mit schnellem Passspiel setzten die Salzburgerinnen die Wienerinnen unter Druck. Das erste Mal jubelten die Eagles in der sechsten Spielminute als Agata Sarnovska den Führungstreffer fixierte. Weitere Chancen der Eagles blieben ungenutzt. In der 14.Minute kamen die Sabres durch einen von Monika Vlcek abgefälschten Distanzschuss glücklich zum Ausgleich.

Mit Fortdauer des Mitteldrittels bekamen die Sabres das Spiel immer mehr unter Kontrolle. Durch Treffer von Karolina Hegelmüller (25.), Kayla Nielsen (31.) und Nadine Edney (32.) konnten die Sabres klar in Führung gehen. Als das Spiel entschieden schien, konnten die Eagles durch einen perfekten Konter von Sophia Volgger zwei Minuten später wieder anschreiben.

Im Schlussdrittel zeigten beide Teams nochmals ihr bestes Eishockey und der Torreigen ging munter weiter. Gleich nach Drittelbeginn scorte Charlotte Wittich für die Sabres und Nadine Edney erzielte vier Minuten später Treffer Nummer sechs für die Wienerinnen. Doch die Eagles zeigte enormen Kampfgeist, die durch Treffer von Sophia Volgger (54.) und Annika Fazokas (55.) wieder ins Spiel zurückkamen. Doch ein Konter der Sabres brachte in der 56- Minute durch das Tor von Esther Väärälä die Spielentscheidung, obwohl Agatha Sarnovska eine Minute später das Trefferkonto der Eagles noch auf fünf erhöhen konnte.

Somit gelang den Sabres mit zwei Siegen in dieser Serie zum wiederholten Male der Gewinn des Österreichischen Staatsmeisters. Herzliche Gratulation!

Samstag, 27.03.2021

EHV Sabres Wien : DEC Salzburg Eaglesl

7 : 5 (1:1, 3:1, 3:3)

Treffer für Salzburg: Agata Sarnovska (2), Sophia Volgger (2), Annika Fazokas

Serie 2 : 0 für Sabres Wien

Fotos: DEC Salzburg Eagles

#decsalzburgeagles #spiritofhockey #blackroll #oehv #dameneishockey #fraueneishockey #fmtpictures


ÖSM Finale – Dameneishockey

20.03.2021  Salzburg

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Eagles verloren erstes Finalspiel gegen Wien

Das erste Finalspiel in der Best of Three-Serie um den österreichischen Staatsmeistertitel zwischen dem DEC Salzburg Eagles und dem EHV Sabres Wien fand am Samstag im Salzburger Volksgarten statt.

Das erste Drittel zeigte ein schnelles Spiel und zwei Teams die aus einer gesicherter Abwehr offensiv agierten. Chancen auf beiden Seiten die jedoch immer wieder durch starke Saves der Torfrauen vereitelt wurden. Das erste Tor fiel in einem Powerplay genau dreizehn Sekunden vor Drittelende. Anja Trummer traf für die Sabres aus Wien.

Zu Beginn des Mitteldrittels spielten die Eagles ihr bestes Hockey. Mehrere hundertprozentige Torchancen konnten die Salzburgerinnen vorerst nicht nutzen. Torjubel für die Eagles gab es dann doch in der 25. Minute, als Agata Sarnovska im Powerplay eine perfekte Vorlage von Eva-Maria zum Ausgleich verwerten konnte. Die Eagles machten nach dem Treffer weiterhin gehörig Druck. In der 30.Spielminute konnten die Sabres durch ein glückliches Tor wieder in Führung gehen. Nadine Edney war es, die aus einem Tumult vor dem Tor von Carmen Lasis scoren konnte. In Folge übernahmen die Titelfavoriten aus Wien immer mehr das Spielgeschehen. Nicht zuletzt deshalb, weil die Salzburgerinnen einfach von da weg bis zum Spielende zu viele Strafen nahmen.

Zehn Minuten vor Spielende erzielte die Wienerin Kayla Nielsen nach einem Eagles-Fehlpass den dritten Treffer. In Folge versuchten die Salzburgerinnen mit viel Einsatz nochmals ins Spiel zu kommen, doch die Sabres spielten die Partie souverän zu Ende.

Die Entscheidung über den Titel fällt kommendes Wochenende in Wien. Am Samstag das Spiel Nummer zwei. Das müssen die Eagles gewinnen, um tags darauf ein drittes und entscheidendes Spiel zu erreichen.


BL: FC Red Bull Salzburg vs. FC Flayeralarm Admira

13.03.2021 17:00 Salzburg

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Salzburg holte sich heute in der Bullen Arena den nächsten 3:1 Sieg in der Bundesliga gegen den FC Flayeralarm Admira. Das 1:0 erzielt nach knapp 10 Minuten Antoine Bernede für die Salzburger. In der 24 Minute gelang den starken Rasmus Kristensen das 2:0. Nach 30 Minuten erhöhte Patson Daka auf 3:0 für die Bullen. In der 60 Minute gelangen der Admira der Anschlusstreffer durch Niko Datkovic zum 3:1.


PPF BL. FC Bergheim vs. USV Neulengbach

13.03.2021 13:00 SL-Bergheim

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Die Damen des FC Bergheim hatten heute in der Planet Pure Frauen Bundesliga den USV Neulengbach zu Gast. Letzte Woche holte man noch einen Punkt beim FFC Vorderland wobei die Gäste einen 7:1 Erfolg gegen den FC Skiny Südburgenland verzeichnen könnten. Nur zwei Minuten fehlten auf den Sieg, Bergheim kassierte in der Nachspielzeit den 2:2 Ausgleich. Lisa Kolb brachte die Gäste mit 0:1 in der 71 Minute in Führung. Den Ausgleich erzielte Viktoria Felber in der 76 Spielminute. Die 2:1 Führung für die Bergheimerinnen gelang Chiara Lapuste in der 93 Minute. In der 95 Spielminute trifft Michela Croatto zum 2:2 Ausgleich.

EWHL: DEC Eagles Salzburg vs. KEHV Lakers

27.02.2021 13:30 - S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Eagles siegten gegen die Lakers Kärnten

Den Eagles steht ein kompaktes Kärnten Programm vor der Tür. Nach dem letzten EWHL Spiel für diese Saison am Samstag gegen die Lakers folgt kommendes Wochenende das ÖSM-Semifinale mit Hin-und Rückspiel.

Somit war das Samstagspiel eine Art Standortbestimmung für beide Teams. Und die Eagles starteten perfekt. Nach genau 41 Sekunden traf Annika Fazokas zur raschen Führung für die Salzburgerinnen, die daraufhin sofort das Kommando übernahmen. In der 14.Minute erzielte dann Nadja Granitz nach perfektem Querpass von Agata Sarnovska den zweiten Treffer der Eagles.

Im Mitteldrittel waren die Salzburgerinnen weiter am Drücker. Emilie Brigham war es in der 26.Minute, die das Trefferkonto der Eagles auf drei erhöhte. Zwei Minuten später konnten die Gäste durch Anna Hanser das erste Mal anschreiben. In Folge nahmen die Eagles einige Strafen und die Kärntnerinnen kamen dadurch besser ins Spiel. Doch durch die konzentrierte Defensivarbeit der Eagles überstanden die Salzburgerinnen diese Phase ohne Gegentreffer. Drei Minuten vor Drittelpause war es dann Salzburgs Topscorerin Annika Fazokas, die ihren Doppelpack erzielte.

Das Schlussdrittel zeigte weiterhin ein starkes Eagles Team und Lakers, die in deren Powerplays ihre Chancen suchten. Und Emilie Brigham, die mit Toren in der 45. und in der 57. Minute für den schlussendlich klaren Eagles Sieg sorgte.

  6 : 1 ( 2:0, 2:1, 2:0 )

Tore Eagles: Emilie Brigham (3),Annika Fazokas (2), Nadja Granitz


Alps Hockey League: EHC Lustenau holte sich den österreichischen Meistertitel

13.02.2021  S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Nach dem der EHC Lustenau das erste Spiel mit 4:2 gewonnen hat reichte ein 2:3 um sich den österreichischen Meistertitel zu holten.


Alps Hockey League: Zweites Finalspiel um den österreichischen Meistertitel

13.02.2021  S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

In der Salzburger Eisarena fand heute das zweite Finalspiel um den österreichischen Meistertitel statt. Die Red Bull Juniors mussten im ersten Spiel eine 4:2 Niederlage durch den EHC Lustenau einstecken. Somit gingen die Juniors mit Kapitän Maximilian Rebernig mit einem 2 Toren Rückstand ins entscheidende Rückspiel.

Der Anfang gehörte den Salzburgern jedoch im Unterzahl Spiel gingen die Lustenauer in der 9 Minute durch Christopher D´Alvise mit 0:1 Führung. Josef Lutz erzielte den 1:1 Ausgleich in der 18 Spielminute. Das 1:2 für die Gäste erzielte wiederum Christopher D´Alvise eine Minute (19) vor der ersten drittel Pause. 

Das zweite drittel blieb Tor los, die Juniors konnten keines ihrer Überzahlspiele nutzen. Paul Stapelfeld  von  EC Red Bull Juniors wurde in der 40 Minute wegen groben Foul aus dem Spiel genommen 5 Minuten plus 20. 

Salzburg gewinnt das Spiel mit 3:2 durch die Tore von Polegoshko und Heigl, aber die Meisterschaft holte sich der EHC Lustenau mit einem Tor mehr.


Alps Hockey Liga: EC Red Bull Salzburg Juniors vs HC Pustertal Wölfe

04.02.2021  S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Die Red Bull Juniors hatten heute die HC Wölfe aus dem Pustertal in der Salzburger Eisarena zu Gast. Im ersten drittel waren die Wölfe leicht überlegen konnten aber gegen die starke Abwehr der Juniors und Tormann Wieser keinen Treffer erzielen. 

Die Salzburger gingen durch ein Tor von Nikolaus Heigl in der 27 Minute mit 1:0 in Führung, Postwendend kassierten die Bullen den Ausgleich Treffer zum 1:1 durch Brett Perlini. 

Im letzten Spielabschnitt gelang den Juniors die erneute Führung durch Vladislav Polegoshko er erzielte das 2:1. Jedoch in der 53 Minute machte Daniel Glira das 2:2. In der 58 Spielminute holten der EC Red Bull Salzburg den Sieg wiederum erzielte Vladislav Polegoshko das Tor zum 3:2.


Internationaler Karate Vergleichskampf Österreich vs. Deutschland

31.01.2021  SL-Rif

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Heute standen in Sportzentrum Rif unsere rot-weiß-rot Spitzenkaratekämpfer wieder auf der Matte. Das Kräftemessen gegen Deutschland bringt ein wenig normalen Alltag ins Sportler lebe. Alisa Buchinger betonte „ Der erste Kampf nach fast einen Jahr wird sicher eine ganz anderes und eigens Gefühl sein“

Mit dabei waren neben der Weltmeisterin aus Salzburg Stefan Pokorny, Nina Vorderleitner, und die Brüder Robin und Luca Rettensteiner.  Das Ergebnis war eigentlich Nebensache betonte Manfred Eppenschwandtner die Kämpfe endeten mit 6:6 Österreich konnte den Kampf mit 36:31 Punkten in der Unterbewertung gewinnen. Gekämpft wurde mit je 3 Damen und 3Herren in 2 Durchgängen!

 


Internationaler Karate Vergleichskampf Österreich vs. Deutschland

SL-Rif 30-01-2021

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Morgen Sonntag den 31.01.2021 geht im Sportzentrum-Rif der Vergleichskampf gegen Deutschland über die Bühne. Eine wichtige Standortbestimmung für unsere Athleten nach 11 Monatiger langer Wettkampfpause vor dem Start zum Karate1 Turniere im März 2021 und der finalen Phase der Qualifikation für Olympia. Gekämpft wird daher auch in Salzburg- Rif in den Gewichtsklassen -55, -61, +61 Kilogramm bei den Damen und den Herren mit -67, -75, +75 Kilogramm. Zusätzlich gibt es nachwuchskämpfe und ein Teambewerbe. Corona-bedingt sind keine Zuschauer zugelassen, die Begegnungen werden aber ab 9 Uhr live von Sportdata in voller Länge gestreamt


EWHL – Dameneishockey

EHV Sabres Wien : DEC Salzburg Eagles   

Wien, 23.01.2021

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Knappe Niederlage der Eagles gegen Sabres

Eine starke Leistung der Eagles blieb beim Auswärtsspiel gegen die Sabres Wien unbelohnt.

Ausgeglichen und torlos verlief der erste Spielabschnitt. Wobei beide Teams bemüht waren, aus einer sicheren Defensive möglichst viel Druck vor dem gegnerische Tor aufzubauen.

Das Mitteldrittel konnte nicht besser für die Eagles beginnen. Sekunden nach Drittelbeginn erzielte Annika Fazokas nach toller Vorlage von Eva- Maria Verworner den Führungstreffer. Doch in Folge übernahmen die Sabres das Spielgeschehen und erarbeiteten eine Vielzahl an Torchancen. Stark in dieser Phase die Defensive der Eagles, allen voran Torfrau Lasis Carmen. Doch den Sabres gelang Kinga Jokai-Szilagyi in der 31.Minute der Ausgleich.

Im Schlussdrittel konnten die Salzburgerinnen wieder Akzente vor dem gegnerischen Tor setzen. Zwar gingen die Sabres in der 45. Minute durch Kayla Nielsen in Führung, doch spielentscheidend war der Treffer auf keinen Fall. Salzburg setzte alles daran den Ausgleich zu erzielen. Die Sabres fixierten hingegen eine Sekunde vor Schluss durch Nadine Edney mit einen Emty net Treffer den Endstand von 3 zu 1 für Wien.


Erfolgreiche Jahresbilanz für die Judounion Hallein-Golling

18-01-2021

Ein durch die Pandemie geprägtes Sportjahr liegt hinter der Judounion. Trotz dieser Krise wurde das Angebot an Trainings angepasst und durch zusätzliches Outdoor- und Online-Training bestmöglich umgesetzt. Nur gut drei Monate konnte ein „normales“ Training in den Turnhallen absolviert werden. Bis zum ersten Lockdown konnten noch die Frühjahrsrunden des HaGo-Kids Cup in der Poly-Sporthalle in Hallein durchgeführt werden. So kamen wenigstens unsere Judo-Kids noch ein wenig zum Kämpfen, so der Obmann Peter Buchegger. Im Herbst folgte die Österr. Meisterschaft der allgemeinen Klasse, hier konnten Magdalena Knosp und Wenger Domenik den ausgezeichneten fünften Platz erkämpfen.

Beim gehandicapt Judo erging es der Judounion nicht anders. Im März wurde bei der offenen bayr. Einzelmeisterschaft mitgekämpft und die Halleiner fuhren mit drei Silber- und einer Bronzemedaille nach Hause. Corona bedingt wurde in der Sektion ebenfalls auf Online-Training umgestellt. Leider fiel auch die Österr. Meisterschaft im ID-Judo aus, diese hätte die Judounion erstmals in Hallein ausgetragen.

Im Trainerbereich gab es auch keinen Stillstand, so wurden Johanna Rest, Manuel Buchegger und Domenik Wenger zum Übungsleiter ausgebildet und am Trattberg fand die vereinsinterne Trainerfortbildung statt.

Im Sommer konnte von einigen Sportlern das Trainingslager vom österr. Judoverband besucht werden und die Erwachsenen fuhren für ein verlängertes Wochenende zum Partnerverein Judounion Bad Pirawarth nach Niederösterreich. Durch die Einschränkungen mussten die vereinseigenen Trainingslager am Trattberg und in Kuchl sowie die Herbstrunden des HaGo-Kids Cup abgesagt werden.

Zu den Judotrainings gab es auch einige Motivationsveranstaltungen, wie eine Chinesenralley, einen Orientierungslauf und eine Erlebniswanderung für unsere Kleinsten (Wuzerlgruppe).

Rückblickend kann die Judounion Hallein-Golling trotz Pandemie und mit deren verbundenen Einschränkungen auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken und hofft für 2021 auf eine baldige Wiederaufnahme des regulären Trainingsbetriebes.

Sobald es die Regelungen wieder zulassen, werden auch die Projekte „Judo im Rahmen der Nachmittagsbetreuung“ in den Volksschulen und „Judo und Inklusion“ wieder weiterverfolgt.

Bericht und Bild:  Judo Hallein/Golling

Claudia Riegler und Andreas Prommegger holen Weltcup Sieg

13.01.2021 JO-Bad Gastein

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Die Österreicherin Claudia Riegler und Partner Andreas Prommegger haben heute am Mittwoch in Bad Gastein den Weltcup-Mixed Team Parallel Slalom gewonnen. Die Routiniers setzten sich im Finale gegen die Deutschen Cheyenne Loch Stefan /Baumeister durch, im Semifinale hatten sie ihren Landsleuten Benjamin Karl und die junge Daniela Ulbing hinter sich gelassen.

5 Platz (AUT) Daniela Ulbing/Benjamin Karl

9 Platz (AUT) Sabine Schoffmann/Alexander Payer

13 Platz (AUT) Miriam Weis/Lukas Mathies


Platz drei für Andreas Prommegger 

12.01.2021 JO-Bad Gastein

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Andreas Prommegger rast beim Weltcup-Parallelslalom in Bad Gastein als Dritter aufs Stockler! Alexander Payer zieht im Viertelfinale gegen den späteren Sieger aus Italien Aaron March um 0,01 Sekunden den Kürzeren und wird Siebenter und somit zweitbester Österreicher. Bei Claudia Riegler gibt es nach dem schweren Sturz in der Auftaktrunde zum Glück Entwarnung. Die Salzburgerin blieb zum Glück unverletzt und startet am heute Mittwoch im Mixed-Teambewerb 


Bad Gastein Snowboard FIS Weltcup-Rennen 2021 ohne Zuschauer

 

25.12.2020 S-Salzburg

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

FIS WELTCUP RENNE DER SNOWBOARD FINDET STATT

Wegen der Covid-19-Situation wurde Ursprünglich der Snowboard Weltcup in Bad Gastein am 12. und 13. Jänner 2021 abgesagt. Aufgrund der rückläufigen Infektionszahlen im Gasteinertal haben jetzt aber zur Folge, dass der FIS Weltcup-Klassiker der Parallelboarder wieder in den Rennkalender aufgenommen werden konnte. Zu Beginn des Jahres 2020 kämpfen daher die Topläufer der internationalen Snowboardszene in Bad Gastein auf der Buchebenwiese nun doch um den Sieg. Somit bekommt Claudia Riegler doch ihre Heimrennen.


Alps-HL EC Red Bull Salzburg Juniors vs KAC II

03.12.2020 19:15 - S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

In der Salzburger Eisarena hatten die Juniors mit der zweiten Mannschaft des KAC zu tun.

Im ersten Spielabschnitt gingen die Gäste in der 2 Minute durch Pirmann mit 0:1 in Führung. Die Salzburger taten sich schwer bis in die 18 Minute da erzielte Josef Eham das 1:1.

Nach nur 20 Sekunden im zweiten drittel gelang wiederum dem KAC die Führung durch Hochgegger zum 1:2. In der 23 Spielminute erzielte Lutz den Ausgleich und stellt auf 2:2. erzielte für die Red Bull Juniors den 3:2 Sieges-Treffer in der 59 Minute.

J. Lutz erzielte für die Red Bull Juniors den 3:2 Sieges-Treffer in der 59 Minute.


Alps-HL EC Red Bull Salzburg Junior vs. Steel Wings Linz 24.11.2020 19:15 - S-Stadt

 

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

In der Salzburger Eisarena hatten es heute die EC Red Bull Salzburg Juniorrs mit den Steel Wings Linz zu tun.

Die Juniors holten einen klaren 6:0 Heimsieg und führen die Tabelle an. In der 7 Minute erzielt Sebastian Cimmerman das 1:0. Das 2:0 gelang Kilian Zündl nach 15 Minuten. Und wiederum trifft Sebastian Cimmerman und erhöht auf 3:0. Im zweiten Spielabschnitt erzielte L. Hörl das 4:0 in der 26 Minute. Samuel Dube trifft nach 44 Minuten zum 5:0. Und das letzte Tor im Spiel gelang Danjo Leonhardt in der 59 Spielminute.


AHL: EC Red Bull Salzburg Juniors vs. EC Kitzbühel

19.11.2020 19:15 S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Der EC Red Bull Salzburg Juniors gewinnt das heutige Heimspiel in der Salzburger Eisarena mit 3:1 gegen den EC Kitzbühel

Die Salzburger gehen in der 13 Minute durch Danjo Leonhard mit 1:0 in Führung. Das 2:0 für die Juniors erzielte Philipp Mass in der 26 Spielminute. Den Anschlusstreffer gelang den Gästen in der 31 Minute durch Philip Putnik zum 2:1. In der 60 Minute erhöhte Oskar Maier zum 3:1 für den EC Red Bull Salzburg Juniors.


 EWHL: DEC Salzburg Eagles vs Mac Budapest

17.10.2020 15:30 - S-Stadt

© Sportwelt-Salzburg Kühnhold Sepp

Ein 5:4 Heimsieg für die Salzburg Eagles in der Salzburger Eisarena gegen Mac Budapest.

5 : 4 NP ( 2:0, 0:4, 2:0, 0:0, 1:0 )

Treffer Eagles: Annika Fazokas (2), Nadja Granitz, Sophia Volgger, Emilie Brigham (GWG)

Temporeich begann das EWHL Spiel gegen den Favoriten aus Ungarn. Von Beginn an agierten die Eagles aggressiv und kämpften um jeden Puck. In der 9. Minute leitete Sophia Volgger einen schnellen Konter ein, den Annika Fazokas im zweiten Versuch mit dem ersten Treffer krönen konnte. Die Salzburgerinnen setzten sofort nach und Nadja Granitz erhöhte zwei Minuten später auf zwei zu null für das Heimteam. In Folge waren die Gäste bemüht, das Spiel in Griff zu bekommen, doch die Eagles ließen im ersten Drittel trotz dreier Strafen nichts mehr zu.

Das Mitteldrittel begann für die Eagles wieder in Unterzahl und diesmal konnten die Ungarinnen mit einem Powerplay-Tor durch Alexandra Ronai erstmals anschreiben (22.). Kurz darauf wieder Unterzahl der Eagles und Taylor Baker konnte ausgleichen. In Folge konnten die Gäste das Spiel immer mehr gestalten und prüften mehrmals Salzburgs Goalie Carmen Lasis. Die Schlussminuten des Spielabschnittes gehörten den Ungarinnen mit den Treffern drei und vier durch Ronai (38.) und Pazmandi (39.)- Damit konnten die Gäste einen zwei Tore Vorsprung herausarbeiten.

Im Schlussdrittel entwickelte sich ein schnelles Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Budapest. Doch die Eagles kämpften wie im ersten Drittel um jeden Puck. Dies wurde auch in der 54. Minute belohnt. Annika Fazokas erzielte mit ihrem Doppelpack den Anschlusstreffer. Die Schlussminuten waren dann nichts für schwache Nerven. Die Eagles nahmen die Torfrau aus dem Spiel und Ungarn musste in der letzten Spielminute eine Strafe nehmen. Das Powerplay der Eagles konnte sich perfekt entwickeln und 20 Sekunden vor Spielende erzielte Sophia Volgger den vielumjubelten Ausgleichstreffer.

Die Overtime war hochklassig von beiden Teams gespielt, doch die beiden Torfrauen waren nicht zu bezwingen.

Dieses spannende Spiel musste somit im Penalty schießen entschieden werden. Mit dem zwölften (!) Penalty war es Emilie Brigham, die letztlich den Sieg für die Eagles fixieren konnte.

 

Bericht DEC Salzburg Eagles

Austrian Junior Open

Sport Events in Österreich

Skimarathon Saalfelden

40. Salzburger Stier abgesagt

 

Wegen den Coronavirus gibt es kein Hallenfußball 2021 

Nachdem vor einem Monat alle Hallenturniere vom (SFV) Salzburger Fußballverband  abgesagt worden sind, gab nun Stier-Organisator Obmann des UFC Leopoldskron Moos Mayer Wolfgang bekannt, dass auch die 40. Ausgabe des Salzburger Stiers nicht stattfinden wird.